Bernhard Matinée Spezial

Matinée anlässlich der Festspiele Zürich zum Thema Schönheit, Wahn, Politik mit Moritz Leuenberger.

Plato pries den „schönen Staat“ als ein Ideal. Gibt es eine Ästhetik des Staates? Wo und wie zeigt die Demokratie innere und äussere Schönheit? Wie ihre Hässlichkeit? Kann sie dem Wahn verfallen? Karl Heinz Stockhausen bezeichnete den Terroranschlag vom 11. September 2001 als das „grösste Kunstwerk der Geschichte“. Darf der Wahnsinn, den die Politik hervorbringt, ästhetisierend inszeniert werden, etwa so wie Ai Wei Wei das Flüchtlingselend filmte?

Moritz Leuenberger fokussiert das Thema der Festspiele auf die Perspektiven der Politik und gestaltet dazu eine Bernhard Matinée Spezial.

Er nähert sich dem Thema im Gespräch mit Gästen aus Philosophie, Politik und Kultur, begleitet von Beispielen aus Musik, Film und Literatur.

Gäste der Bernhard Matinée Spezial

Team

Gastgeber: Moritz Leuenberger

Konzept: Hugo Mauchle, Peter Lesch, Hanna Scheuring

Unser Partner: